Fachkurs Grundlagen der prozessbasierten, stationären Ernährungstherapie bei Mangelernährung

Beschreibung und Konzeption

Bei diesem Fachkurs handelt es sich um das Modul «Ernährungstherapie 2» des Bachelorstudiengangs Ernährung und Diätetik der BFH, welches ausschliesslich Personen zur Anerkennung ihres ausländischen Ausbildungsabschlusses geöffnet wird. Die Unterrichtssprache ist Deutsch.

Die Durchführung von Ernährungstherapien bei Patientinnen und Patienten mit Mangelernährung in der Klinik ist eine wichtige Aufgabe der Ernährungsberatung. In diesem Fachkurs lernen Sie, mit Hilfe des Ernährungstherapeutischen Prozesses (didaktische Adaption des Nutrition Care Process) die Beratung von mangelernährten Patientinnen und Patienten systematisch vorzubereiten. Sie erwerben Grundlagen zu den pathophysiologischen Mechanismen, dem Screening und dem Assessment und erlernen evidenzbasierte ernährungstherapeutische Massnahmen zur Therapie der verschiedenen Formen der Mangelernährung. Das erworbene Wissen zum Prozessmodell und der Mangelernährung wird in verschiedenen Trainings vertieft geübt. Im Weiteren erhalten Sie Grundlagenwissen in den Bereichen Geriatrie und COPD. Abgerundet wird der Fachkurs zur Thematik von eHealth, mit dem Fokus der Nutzung von Klinikinformationssystemen und der Dokumentation der eigenen Arbeit u. a. als Teil der interprofessionellen Zusammenarbeit.

Ziele (zu erwerbende Kompetenzen)

  • Sie kennen den Ernährungstherapeutischen Prozess und sind in der Lage, diesen als strukturelles Hilfsmittel für die Vorbereitung und Durchführung von stationären Beratungen zu nutzen.
  • Sie kennen die verschiedenen Formen einer Mangelernährung. Sie können die möglichen Ernährungsprobleme, deren Ätiologie, Symptome und Anzeichen gezielt erfassen und entsprechende ernährungstherapeutische Diagnosen formulieren sowie evidenzbasierte ernährungstherapeutische Massnahmen planen.
  • Sie kennen die Grundlagen zu Geriatrie, Palliativ Care und COPD und wissen wie die jeweilige Thematik die ernährungstherapeutische Arbeit beeinflusst.
  • Sie kennen den Begriff eHealth und sind in der Lage, Klinikinformationssysteme korrekt zu nutzen und Dokumentationen Ihrer Tätigkeiten richtig auszuführen.

Inhalte

  • Prozessmodelle ETP / NCP (Unterschiede und Gemeinsamkeiten)
  • Formen, pathophysiologische Mechanismen, Ätiologie von verschiedenen Formen der Mangelernährung
  • Organisation von ONS für zu Hause
  • Geriatrie
  • COPD
  • Palliative Care und Mangelernährung
  • Definition eHealth
  • Klinikinformationssystem und Schnittstellen zu weiteren digitalen Systemen 
  • Rechte, Ethik und Datenschutz bei der Nutzung und Erstellung von digitalen Daten

Zielpublikum

Gesuchstellende zur Anerkennung ihres ausländischen Ausbildungsabschlusses im Bereich Ernährung und Diätetik resp. Ernährungsberatung zur Absolvierung der Ausgleichsmassnahmen des Schweizerischen Roten Kreuzes (SRK)

Lern- und Arbeitsformen

Blended Learning
Unter Blended Learning («blended»: «gemixt, zusammengemischt») versteht man die Kombination von unterschiedlichen Methoden und Medien, etwa aus Präsenzunterricht und E-Learning. Im Fachkurs «Grundlagen der prozessbasierten, stationären Ernährungstherapie bei Mangelernährung» werden als Slidecasts (vertonte PowerPoint-Präsentationen) zur Verfügung gestellt. Jedes ca. 20-minütige Slidecast beinhaltet Lernziele, einen Fachinput und eine anschliessende Transfermöglichkeit. Die Slidecasts werden als Lehr-Vorbereitung durch Sie selbstständig oder in Gruppen bearbeitet. In der dazugehörigen Präsenzlehre werden vertiefende Transferübungen gemacht. Die Umsetzung des gesamten Ernährungstherapeutischen Prozesses wird anschliessend in Gruppen in Fallseminaren an einem realitätsnahen Fallbeispiel geübt.

Die weiteren Lehrinhalte finden im klassischen Präsenzunterricht statt.

Fallseminare
In Gruppen werden in vier zusammengehörenden Fallseminaren mit Unterstützung eines Coaches ein Fallbeispiel mit der Struktur des Ernährungstherapeutischen Prozesses aufgearbeitet. Die Fallseminare vertiefen erworbenes Wissen und Fertigkeiten und ermöglichen einen ersten, praxisnahen Transfer in eine Patientinnen- und Patientensituation. Im Verlauf des Fallseminars können die Vorbereitungen in einem Kommunikationstraining bei der entsprechenden Patientin, beim entsprechenden Patienten umgesetzt werden.

Kommunikationstraining zum Fallseminar
Das Ziel einer 20-Minuten-Sequenz zum vorbereiteten Fall aus dem Fallseminar ist, mit der Patientin, dem Patienten erste Interventionen umzusetzen. Diese Trainingssituation entspricht der Situation des Kompetenznachweises. Im anschliessenden Gespräch mit der Kommunikationstrainerin, dem Kommunikationstrainer und einer Dozentin, einem Dozenten werden nächste mögliche Lernschritte besprochen.

Seminare
Aspekte der Ernährungstherapie werden in Seminaren vertieft. Diese Seminare beinhalten teilweise auch ein Skillstraining, wenn z. B. Tagesbeispiele zusammengestellt oder berechnet werden. Dieses Skillstraining in den Seminaren ermöglicht wie auch das diätetische Kochen den Transfer des Gelernten auf eine Handlungs- und Praxisebene.

Vorlesungen
Die Vorlesungen sollen den Studierenden eine Einführung und einen Überblick zu einem bestimmten Fachgebiet vermitteln und hilfreiche Konzepte aufzeigen, immer unter Berücksichtigung des Praxisbezuges in Ernährung und Diätetik.

Diätetisches Kochen
Das Skillstraining Kochen ermöglicht, in der Konsultation am Krankenbett zielgerichtete, individuelle und fachlich korrekte Menüableitungen vornehmen zu können. 

Zulassung

Qualifizierung und Kompetenznachweise

Der Kompetenznachweis besteht aus einer praktischen Prüfung. Es wird eine Konsultation am Krankenbett vorbereitet, durchgeführt, ausgewertet und anschliessend präsentiert. 

Titel und Abschluss

Fachkurs der Berner Fachhochschule «Grundlagen der prozessbasierten, stationären Ernährungstherapie bei Mangelernährung» (6 ECTS-Credits)

Leitung

Pascal Tribolet
Studienleiter
E-Mail
T +41 31 848 35 54 

Organisation

Herr Noé Burri
E-Mail
T +41 31 848 47 21

Partner

Bachelorstudiengang Ernährung und Diätetik, BFH

Kosten

CHF 2700.-

Durchführung/Kursdaten

KW 38 bis KW 41
Gesamter Studienaufwand: 180 Stunden

Ort der Veranstaltung

Berner Fachhochschule
Gesundheit
Schwarztorstrasse 48
3007 Bern

und

Berner Fachhochschule
Gesundheit
Murtenstrasse 10
3008 Bern

Lageplan 

Anmeldung

Anmeldeformular

Im Rahmen des Online-Anmeldeprozesses benötigen wir von Ihnen folgende Dokumente (im PDF-Format, max. 1 MB pro Dokument):

Bitte laden Sie diese Dokumente auch dann hoch, wenn Sie sie bereits im Rahmen einer anderen Anmeldung eingereicht haben.

Anmeldeschluss

6. 8. 2019

Jährlich in Kalenderwoche 32

Code

K-ERB-34