CAS Sucht- und Abhängigkeitserkrankungen

Beschreibung und Konzeption

Als Absolventin, Absolvent sind Sie befähigt, im Suchtbereich (Schwerpunkte: Alkohol, illegale Drogen) professionell therapeutisch zu arbeiten. Sie werden darauf vorbereitet, eine ganzheitlich orientierte Sichtweise auf Ihre Klientinnen und Klienten sowie deren Angehörige zu haben. Eine gute Beziehung und Nähe zur Klientin, zum Klienten ist wichtig, um die Art der Abhängigkeit zu erfassen und biografische Dimensionen zu erkennen.

Der CAS-Studiengang «Sucht- und Abhängigkeitserkrankungen» setzt sich aus dem Fachkurs «Leben mit der Sucht» und einem der vier wählbaren Fachkurse «Motivational Interviewing», «Psychoedukation», «Krisen- und Kurzzeitinterventionen» oder «Suizidprävention» und dem «CAS Modul» zusammen.

Ziele (zu erwerbende Kompetenzen)

  • Sie kennen das neuste Fachwissen zu Ursachen, Zustandsbildern, Therapiemöglichkeiten und Folgen von Sucht- und Abhängigkeitserkrankungen.
  • Sie setzen sich mit dem Konzept Selbstwert/Selbstbewusstsein auseinander.
  • Sie kennen Techniken, um gezielte Eischätzungen (Assessments) bei Menschen mit Suchterkrankungen vorzunehmen.
  • Sie kennen therapeutische Ansätze im Suchtbereich: Je nachdem welchen Fachkurs Sie belegen, erwerben Sie Kompetenzen in der motivierenden Gesprächsführung, können Psychoedukationsprogramme im Gruppen- oder Einzelsetting anbieten oder haben Kompetenzen im Umgang mit psychiatrischen Krisen wie Suizidalität, selbstverletzendem Verhalten, Aggression und Traumaerfahrung.
  • Sie kennen Netzwerke für Menschen mit Suchterkrankungen sowie deren Angehörige und wissen um deren Zielsetzungen.

Inhalte

Die ausführlichen Inhalte der einzelnen Fachkurse des CAS-Studiengangs «Sucht- und Abhängigkeitserkrankungen» entnehmen Sie bitte den jeweiligen Ausschreibungen der Pflichtmodule und Wahlpflichtmodule:

Pflichtmodule

Fachkurs «Leben mit der Sucht»
«CAS Modul»

Wahlpflichtmodule

Fachkurs «Psychoedukation»
Fachkurs «Motivational Interviewing»
Fachkurs «Krisen- und Kurzzeitinterventionen»
Fachkurs «Suizidprävention»

Zielpublikum

  • Fachpersonen mit einer beruflichen Tätigkeit im Suchtbereich.
  • Fachpersonen, die sich auf eine berufliche Tätigkeit im Suchtbereich vorbereiten möchten.

Lern- und Arbeitsformen

Generelle Informationen zu den Lern- und Arbeitsformen.

Zulassung

Allgemeine Zulassungsbedingungen

Qualifizierung und Kompetenznachweise

Die Kompetenznachweise für den CAS-Studiengang «Sucht- und Abhängigkeitserkrankungen» setzen sich aus den Kompetenznachweisen der einzelnen Fachkurse zusammen:

Im Fachkurs «Leben mit der Sucht»

Sie erstellen ein persönliches Lernportfolio und präsentieren dieses am letzten Kurstag.

In den Fachkursen «Motivational Interviewing», «Psychoedukation» und «Krisen- und Kurzzeitinterventionen»

Sie verfassen eine Fallstudie.

Im Fachkurs «Suizidprävention»
Sie entwickeln für Ihren Kompetenznachweis ein Präventionsprojekt, welches relevant für Ihre Praxisinstitution oder die Gesellschaft ist. Am letzten Kurstag skizzieren Sie Ihren Studienkolleginnen und -kollegen den Projektplan. Dabei berücksichtigen Sie sinnvolle Zielkriterien und bedarfsgerechte Evaluationsmethoden.

Im «CAS Modul»

  • Journalclub:
    Nachweis (mittels Unterschriftenliste) der erfolgreichen Teilnahme an zwölf Journalclubs, wovon Sie einen Journalclub selbst präsentiert haben.
  • CAS-Abschlussarbeit:
    Im «CAS Modul» schreiben Sie eine CAS-Abschlussarbeit basierend auf den beruflichen Erfahrungen, Ihrer aktuellen beruflichen Tätigkeit, dem im CAS-Studiengang erworbenen Wissen und weiteren Quellen; Sie entwickeln, bearbeiten und beantworten soweit wie möglich eine von Ihnen gewählte berufsrelevante Frage- oder Problemstellung.
  • Präsentation der CAS-Abschlussarbeit
    Ihre CAS-Abschlussarbeit präsentieren Sie anlässlich der öffentlichen Abschlussveranstaltung.

Titel und Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) der Berner Fachhochschule in «Sucht- und Abhängigkeitserkrankungen» (15 ECTS-Credits)

Dieser CAS-Studiengang kann in folgenden Studiengängen ein Wahlmodul sein:
DAS «Psychische Gesundheit» 
MAS «Mental Health»

Studienleitung

Manuela Grieser, MaA (Master of Arts Erwachsenenbildung)
Studienleiterin
E-Mail 
T +41 31 848 45 50

Organisation

Iris Guntern
E-Mail
T +41 31 848 45 21

Kosten

Die Kosten für den CAS-Studiengang «Sucht- und Abhängigkeitserkrankungen» stellen sich wie folgt zusammen:

Pflichtmodule

Fachkurs «Leben mit der Sucht»: CHF 2500.-
«CAS Modul»: CHF 2250.-

Wahlpflichtmodule 

Fachkurs «Psychoedukation»: CHF 2500.-
Fachkurs «Motivational Interviewing»: CHF 2500.-
Fachkurs «Krisen- und Kurzzeitinterventionen»: CHF 2500.-
Fachkkurs «Suizidprävention»: CHF 2500.-

Total: CHF 7250.-

Wir stellen Ihnen pro belegtem Fachkurs und für das «CAS Modul» eine separate Rechnung zu.

Durchführung/Kursdaten

Insgesamt 21 Studientage und 1 Prüfungstag, 12 Journalclubs und eine Tagungsteilnahme: 

Im Fachkurs «Leben mit einer Sucht»
8 Kurstage, Oktober bis Dezember 2019, erneute Durchführung im Herbst 2020

Im «CAS Modul»
5 Kurstage und 1 Prüfungstag, 12 Journalclubs, September 2019 bis Juni 2020, erneute Durchführung im Herbst 2019

Im wählbaren Fachkurs «Motivational Interviewing»
8 Kurstage, Februar bis März 2020, erneute Durchführung im Frühling 2021

Im wählbaren Fachkurs «Psychoedukation»
8 Kurstage, Februar bis April 2020, erneute Durchführung im Frühling 2021

Im wählbaren Fachkurs «Krisen- und Kurzzeitinterventionen»
8 Kurstage, Mai bis Juni 2020, erneute Durchführung im Frühling 2022

Im wählbaren Fachkurs «Suizidprävention» 
8 Kurstage, Mai bis Juni 2019, erneute Durchführung im Frühling 2021

Ort der Veranstaltung

Berner Fachhochschule
Gesundheit
Weiterbildung
Schwarztorstrasse 48
3007 Bern

Lageplan

Anmeldung

Anmeldeformular

Im Rahmen des Online-Anmeldeprozesses benötigen wir von Ihnen folgende Dokumente:

  • Diplome (im PDF-Format, max. 1 MB pro Dokument)
  • Passfoto

Bitte laden Sie diese Dokumente auch dann hoch, wenn Sie diese bereits im Rahmen einer anderen Anmeldung eingereicht haben. Wir bitten Sie, im Anmeldeformular unter «Bemerkungen» anzugeben, welches Wahlpflichtmodul Sie wählen möchten.

Wenn Sie Fragen oder Probleme bei der Online-Anmeldung haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Anmeldeschluss

28. 6. 2019

Der Einstieg ist mit jedem anrechenbaren Fachkurs oder dem «CAS Modul» möglich.

Weitere Unterlagen

Infobroschüre «CAS Sucht- und Abhängigkeitserkrankungen» 

Code

C-PSY-8