Fachkurs Adherencetherapie
Begleiten auf dem Weg der Entscheidungsfindung

Beschreibung und Konzeption

Der Begriff Adherence meint, sich in Krankheits- oder Krisensituationen für den Weg zu entscheiden, der einem selbst als richtig erscheint. Gehen Menschen den für sie richtigen Weg, dann sind sie adhärent. Folgen sie einem Pfad, der ihnen aufgedrängt wurde und von dem sie sich nicht überzeugt fühlen, so werden sie non adhärent. Dies führt zu zahlreichen Therapieabbrüchen und mangelnder Einhaltung von Behandlungsempfehlungen.

Die Adherencetherapie ist mit der Idee verbunden, Menschen in Krankheits- und Krisensituationen zu begleiten, den für sie richtigen Weg zu finden, dessen gesundheitsfördernde Kraft zu erkennen und diesen selbstgesteuert und bestenfalls autonom zu gehen.

Menschen, die von einer längerfristigen psychischen oder somatischen Erkrankung betroffen sind, erleben eine Krise. Jede Erkrankung und Krise ist mit Veränderung verbunden. Veränderungsprozesse sind immer kreative Momente, die den eigenen Lebensweg in irgendeine Richtung beeinflussen. Jeder Mensch hat aufgrund seiner Biografie, seiner körperlichen, seelischen Erfahrungen, seiner bewussten und unbewussten Muster ein Gefühl dafür, welcher Weg der Richtige für ihn ist. In der Adherencetherapie bieten wir eine Toolbox mit verschiedenen wirksamen Techniken aus der kognitiven Verhaltenstherapie, der motivierenden Gesprächsführung sowie der Körper- und Naturarbeit an. Das Ziel ist es, der Klientin, dem Klienten durch die Arbeit auf verschiedenen Wahrnehmungskanälen, ein ganzheitliches Bild des eigenen Bewusstseins, der eigenen Haltung und des eigenen Zukunftsweges zu ermöglichen, um sie, ihn zu einem bewussten Entscheid über seinen weiteren persönlichen Weg zu verhelfen. Dieser Weg kann letztlich therapeutisch auf unterschiedlichste Weise begleitet sein.

Die Adherencetherapie ist eine in sich geschlossene Intervention, die aus acht bis zehn Sitzungen besteht, deren Ziel es ist, die Klientin, den Klienten in eine Entscheidung zu führen, wie sie, er zukünftig leben und sich therapeutische begleiten lassen möchte.

Einige Fachpersonen nutzen ausschliesslich die einzelnen Tools und Techniken der Adherencetherapie bei der Begleitung und Pflege von Klientinnen und Klienten, ohne den gesamten Therapieprozess anzustreben.

Die Adherencetherapie wurde ursprünglich für Menschen mit einer Schizophrenie- oder Psychoseerkrankung entwickelt, wird aber inzwischen diagnoseübergreifend verwendet.

Der Fachkurs «Adherencetherapie» wird durch den Dachverband Adherence (Deutschland) unterstützt. Es besteht die Möglichkeit, neben der Kursbestätigung Adherencetherapie durch die Berner Fachhochschule BFH auch eine Anerkennung als Adherence-Therapeutin, Adherence-Therapeut durch den Dachverband zu erwerben und sich in diesem Netzwerk registrieren zu lassen.

Ziele (zu erwerbende Kompetenzen)

  • Sie können Ihre erworbenen Fertigkeiten in der stationären und/oder ambulanten Berufspraxis umsetzen.
  • Sie können Behandlungsdiagnosen und ein unwirksames Therapiemanagement zielsicher und erfolgreich bearbeiten.
  • Sie kennen Techniken und Tools, betroffene Klientinnen und Klienten zu sich selbst zu führen und auf ihrem Weg zu begleiten.
  • Sie kennen wichtige Literatur zum Thema und sind in der Lage, Ihr Wissen zielgerichtet zu erweitern.

Inhalte

  • Grundlagen der Adherencetherapie, die Rolle der Adherence-Therapeutin, des Adherence-Therapeuten
  • Adherenceassessment
  • Wahrnehmung der inneren und äusseren Ressourcen
  • Die Entwicklung des eigenen Weges
  • Evidenz der Adherencetherapie
  • Abschluss und Evaluation der Adherencetherapie

Zielpublikum

  • Pflegefachpersonen, die mit Menschen mit längerfristigen psychiatrischen und/oder somatischen Erkrankungen zu tun haben
  • Ärztinnen und Ärzte

Lern- und Arbeitsformen

Generelle Informationen zu den Lern- und Arbeitsformen

Zulassung

Allgemeine Zulassungsbedingungen

Zum Fachkurs werden Personen zugelassen, die mindestens über einen Abschluss einer eidgenössisch anerkannten Höheren Fachschule oder einen vergleichbaren Abschluss auf Tertiärniveau verfügen. Eine wissenschaftliche Vorbildung ist wünschenswert aber nicht notwendig.

Qualifizierung und Kompetenznachweise

Für den erfolgreichen Abschluss des Fachkurses «Adherencetherapie» müssen Sie eine Fallsupervision zu einem eigenen Praxisfall durchführen und eine Fallstudie zum Fall erfolgreich bestehen.

Um als Adherence-Therapeutin, Adherence-Therapeut vom Dachverband zertifiziert zu werden, müssen Sie den Besuch aller drei Schulungsblöcke sowie eine erfolgreiche Fallstudie und Supervisionsveranstaltung nachweisen.

Titel und Abschluss

Fachkurs der Berner Fachhochschule in «Adherencetherapie» (5 ECTS-Credits)

Der Fachkurs ist ein Wahlpflichtmodul des CAS-Studiengangs «Ambulante Psychiatrische Pflege» und kann in den Studiengängen MAS «Mental Health» und DAS «Psychische Gesundheit» ein Wahlmodul sein.

Dozierende

  • Prof. Dr. Michael Schulz, Fachhochschule der Diakonie Bielefeld, Adherencetrainer
  • Gianni Zuaboni, Pflegeexperte und Adherencetrainer Sanatorium Kilchberg Zürich
  • Manuela Grieser, Studienleiterin und Adherencetrainerin BFH Bern
  • Maja Lo Faso, Körpertherapeutin, Bern
  • Jan Curschellas, Peer

Leitung

Manuela Grieser, MaA (Master of Arts) Erwachsenenbildung
Studienleiterin
E-Mail
T +41 31 848 45 50

Organisation

Iris Guntern
E-Mail
T +41 31 848 45 21

Partner

Kosten

CHF 2500.–

Enthalten sind Schulungsunterlagen vom Dachverband Adherence. 

Eine Akkreditierung als Adherence-Therapeutin, Adherence-Therapeut vom Dachverband Adherence kann auf Wunsch durchgeführt werden und kostet zusätzlich 70 Euro.

Durchführung/Kursdaten

8 Kurstage plus circa 100 Stunden Selbststudium
erneute Durchführung Februar bis April 2020

Mittwoch, 13. Februar 2019
Donnerstag, 14. Februar 2019
Freitag, 15. Februar 2019
Dienstag, 26. Februar 2019
Mittwoch, 27. Februar 2019
Mittwoch, 13. März 2019
Donnerstag, 14. März 2019
Freitag, 15. März 2019
Sonntag, 7. April 2019 (Abgabe Fallstudie)

Ort der Veranstaltung

Berner Fachhochschule
Gesundheit
Weiterbildung
Schwarztorstrasse 48
3007 Bern

Lageplan

Anmeldung

Anmeldeformular

Im Rahmen des Online-Anmeldeprozesses benötigen wir von Ihnen folgende Dokumente (im PDF-Format, max. 1 MB pro Dokument):

  • Diplome
  • Passfoto (im JPG-Format)

Bitte laden Sie diese Dokumente auch dann hoch, wenn Sie sie bereits im Rahmen einer anderen Anmeldung eingereicht haben. Wenn Sie Fragen oder Probleme bei der Online-Anmeldung haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Anmeldeschluss

23. 11. 2018

Weitere Unterlagen

Infobroschüre Fachkurs «Adherencetherapie» 
Erste Erfahrungen mit der Umsetzung der Adherence Therapie im Zentrum für Stationäre Forensische Therapie 

Code

K-0-102