CAS Spezialistin, Spezialist Lymphologische Physiotherapie

Beschreibung und Konzeption

Lymphostatische Krankheitsbilder sind bei onkologischen und angiologischen Krankheiten häufig und schränken Patientinnen und Patienten im Alltag ein. Beim Management dieser Einschränkungen hat die Lymphologische Physiotherapie eine zentrale Funktion.

Der CAS «Spezialistin, Spezialst Lymphologische Physiotherapie» befähigt Sie dazu, lymphostatische Krankheitsbilder zu beurteilen, Entscheidungen zu treffen, die nötigen Massnahmen zu ergreifen und zu überprüfen. Sie lernen, den Behandlungsprozess mit anderen Akteurinnen und Akteuren zu koordinieren und geschickt mit Patientinnen und Patienten sowie deren Angehörigen zu kommunizieren. Die wissenschaftlich fundierte und nachhaltige Versorgung der Patientinnen und Patienten steht im Vordergrund.

Der CAS-Studiengang wird von den Corinne Weidner mit Unterstützung von Helena Luginbühl geleitet. Beide sind erfahrene Dozentinnen, die in der Praxis und in der Forschung verankert sind. Die anspruchsvollen Inhalte in Kombination mit Hospitationen und praktischer Supervision sowie der gezielte Austausch mit weiteren Spezialistinnen und Spezialisten ermöglichen Ihnen, höchste Expertise im Bereich der lymphologischen Physiotherapie zu erlangen.

Ziele (zu erwerbende Kompetenzen)

  • Sie erweitern Ihre Kompetenz, Patientinnen und Patienten mit komplexen Ödemerkrankungen zu untersuchen und zu behandeln. Dies betrifft u.a. Brust- und Thoraxwand-Lymphödeme, Kopflymphödeme, Genital-Lymphödeme, Gesichts- und Halslymphödeme bei Neck Dissektionen.
  • Sie vertiefen Ihre Kenntnisse in Anatomie, Angiologie, Onkologie, Physio- und Pathophysiologie.
  • Sie erweitern Ihre Kompetenzen in der Haut-, und Wundversorgung. Sie bringen Wund- und Kompressionsverbände gezielt und individuell angepasst an.
  • Sie sind in der Lage, Vertrauen aufzubauen sowie das Selbstmanagement von Patientinnen und Patienten mit dem Ziel einer optimalen Versorgung und Adhärenz über das gesamte Jahr zu fördern.
  • Sie entscheiden und beurteilen als Spezialistin, Spezialist in Ihrem Berufsfeld und führen die indizierten Tätigkeiten aus.
  • Sie bewegen sich effektiv in interdisziplinären Netzwerken und sind mit Ihren Aufgaben und Kompetenzen vertraut.
  • Sie integrieren aktuelle Forschungsergebnisse und die Erfahrungen aus der interprofessionellen Zusammenarbeit zugunsten der Patientinnen und Patienten.

Inhalte

  • Erweiterte Evaluation und Techniken zu komplexen Ödemerkrankungen
  • Invasive und nicht-invasive Diagnostik z. B. Szintigraphie, Fluoreszenz-Angiographie
  • Situativer Umgang mit Komplikationen
  • Patienten-Edukation und Kommunikation
  • Beratung von Patientinnen, Patienten und deren Angehörigen
  • Weiterentwicklung eigener Angebote
  • Eigene Rolle und eigene Kompetenzen im interprofessionellen Umfeld z. B. in der Zusammenarbeit mit Angiologen, Onkologen oder spezialisierten Pflegefachpersonen
  • Arbeiten in Netzwerken z. B. Versorgungsnetze mit Spitälern, Privat-Praxen, Spezialkliniken und Patientenorganisationen
  • Wissensweiterentwicklung: Interpretation von Leitlinien, Wirksamkeit und Evidenz

Zielpublikum

  • Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten FH
  • Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten HF mit Nachweis von Grundkenntnissen in wissenschaftlichem Arbeiten oder absolviertem Fachkurs «Wissenschaftliches Arbeiten – Reflektierte Praxis».
  • Ergotherapeutinnen und Ergotherapeuten FH/HF mit nachträglichem Titelerwerb (NTE), die sich bereits in Lymphologischer Physiotherapie weitergebildet haben.

Lern- und Arbeitsformen

  • Hospitationstage mit Supervision in spezialisierten Zentren
  • Inputreferate mit Fallbeispielen
  • Praxislektionen

Der Arbeitsaufwand für das Selbststudium und andere Aufträge beträgt mindestens 2 bis 4 Stunden pro Woche.

Zulassung

Generelle Zulassungsbedingungen 

Spezifische Zulassungskriterien

  • Abgeschlossene Weiterbildung in Lymphologischer Physiotherapie z. B. Grund- und Aufbaukurs Physioswiss (120 h Kontaktunterricht) und andere Institutionen die Weiterbildungen anbieten (sur dossier).
  • Eigene Patientinnen und Patienten mit chronischen Ödemerkrankungen oder andere Möglichkeiten, solche zu behandeln.
  • Individuelle Zulassungsprüfung vorbehalten.

Qualifizierung und Kompetenznachweise

  • Praxisnachweise
  • Fallvorstellung mit Abschlusspräsentation

Titel und Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) der Berner Fachhochschule in «Spezialistin, Spezialist Lymphologische Physiotherapie» (10 ECTS-Credits)

Der CAS-Studiengang kann als Modul im MAS-Studiengang «Physiotherapeutische Rehabilitation» angerechnet werden.

Dozierende

  • Corinne Weidner, dipl. Physiotherapeutin FH, praktisch tätige Physiotherapeutin, Unternehmerin mit eigener spezialisierter Praxis in Lymphologischer Physiotherapie, MAS Rehabilitation, CAS Hochschuldidaktik
  • Helena Luginbühl, PhD, MME, PT, praktisch tätige Physiotherapeutin, Dozentin BFH und Forscherin
  • Ärzte und Ärztinnen, sowie andere Spezialistinnen und Spezialisten aus dem Bereich Angiologie und Onkologie

Studienleitung

Maurizio Trippolini, PhD, PT
Studienleiter
E-Mail

Organisation

Barbara Kläfiger
Studienorganisatorin
E-Mail
T +41 31 848 36 55

Kosten

CHF 1650.–

Die Aufwände für die eigenen Hospitationen in spezialisierten Zentren sind in den Studiengebühren nicht enthalten.

Durchführung/Kursdaten

6 Studientage

  • 28. Juni 2019
  • 29. Juni 2019
  • 13. September 2019
  • 25. Oktober 2019
  • 21. November 2019
  • 22. November 2019 (Netzwerk-Tag)

Es muss mit zusätzlichen Tagen für die eigenen Hospitationen in spezialisierten Zentren gerechnet werden.

Ort der Veranstaltung

Berner Fachhochschule
Gesundheit
Murtenstrasse 10
3008 Bern

Lageplan

Anmeldeschluss

31. 5. 2019

Anmeldeformular

Anmeldungen werden nach dem Eingangstermin berücksichtigt Die Anzahl Studienplätze ist begrenzt.

Weitere Unterlagen

Code

C-PHY-3