MSc Pflege - Präsentation Master-Thesen

06.06.2018

Am Montag, 2 Juli und Dienstag 3. Juli 2018 präsentieren die Studierenden des Master of Science in Pflege ihre Master-Thesen einem interessierten Publikum. Die Präsentationen finden am Departement Gesundheit der BFH im Hörsaal 003 an der Schwarztorstrasse 48 in Bern statt.

Programm am Montag, 2. Juli 2018

Begrüssung und Einführung, 09:15 – 09:20 Uhr

Sarah Zurbriggen, 09:20 – 09:50 Uhr
Wie Transfrauen die pflegerische Betreuung im Rahmen der geschlechtsangleichenden Operation erleben. Eine interpretative phänomenologische Studie

Deborah Anthenien, 09:55 – 10:25 Uhr
Stärken und Schwächen des bestehenden pflegerischen Versorgungssystems eines Regionalspitals

Pause, 10:25 – 10:50 Uhr

Anita Schild, 10:50 – 11:20 Uhr
Promotoren und Barrieren bezüglich Patientenedukation zur Trockeninhalationsanwendung. Eine qualitative Studie

Margarithe Schlunegger, 11:25 – 11:55 Uhr
Entwicklung der kommunikativen Kompetenzen von ehemaligen Bachelor Studierenden der Pflege. Eine qualitative Studie

Pause, 11:55 – 13:00 Uhr

Sarah Baumann, 13:00 – 13:30 Uhr
Bedürfnisse von Eltern jugendlicher Patientinnen und Patienten mit Anorexia nervosa. Eine qualitative Inhaltsanalyse

Muriel Fluri, 13:35 – 14:05 Uhr
Inhaltsvalidierung des Erfassungsinstrumentes für Komplexität von Pflegesituationen in der spitalexternen Pflege anhand des Content Validity Index

Nuria Aellig, 14:10 – 14:40 Uhr
Überprüfung eines Beurteilungsrasters zur Komplexität in der Langzeitpflege

Apéro, im Anschluss 

***

Programm am Dienstag, 3. Juli 2018

Begrüssung und Einführung, 09:15 – 09:20 Uhr

Esther Näf, 09:20 – 09:50 Uhr
Zusammenhang zwischen Sturzereignissen und der Pflegeabhängigkeit in Schweizerischen Universitätsspitälern

Sandra Peter, 09:55 – 10:25 Uhr
1:1-Betreuung durch Sitzwachen im Akutspital – Erfahrungen zu erleichternden beziehungsweise erschwerenden Faktoren

Pause, 10:25 – 10:50 Uhr

Laura Furler, 10:50 – 11:20 Uhr
Leben mit Lupus - Leben mit der Ungewissheit. Beratungsbedürfnisse von Frauen mit einem juvenilen systemischen Lupus erythematodes (jSLE). Eine qualitative Studie

Sarah Gianora, 11:25 – 11:55 Uhr
Einsatz der Robbe PARO in der Kinder- und Jugendpsychiatrie – Auswirkungen auf das Wohlbefinden und die soziale Interaktion

Pause, 11:55 – 13:00 Uhr

Erika Leuenberger, 13:00 – 13:30 Uhr
Heilige, Dienstmädchen oder Drachen? Das Image von Pflegefachfrauen in Krankenhausserien

Esther Stadelmann, 13:35 – 14:05 Uhr
Entwicklung und Testung eines Instruments zur Beobachtung von Belastungsfaktoren bei Gesundheitspersonen

Renate Motzer, 14:10 – 14:40 Uhr
Umgang von Pflegenden mit Obstipation bei hochaltrigen und schwerkranken Menschen in der stationären Langzeitpflege – Eine qualitative Studie

Pause, 14:40 – 15:05 Uhr

Andrea Röthlisberger, 15:05 – 15:35 Uhr
Spiritualität in der Pflege – Erforschung von spirituellem Wohlbefinden und Bedürfnissen bei Krebspatienten und ihren Angehörigen

Miriam Kasztura, 15:40 – 16:10 Uhr
Qualitative evaluation of a health promotion program for unaccompanied minor asylum seekers

Apéro, im Anschluss