Patientinnen und Patienten in den Genesungsprozess einbeziehen

24.09.2018

In der Radiosendung «Treffpunkt» vom Montag, 24. September erzählen Caroline Gurtner und Sabine Rühle vom Departement Gesundheit der BFH, wie wertvolles Patientenwissen in den Genesungsprozess eingebracht werden kann.

Menschen, die über eine längere Zeit erkranken, erlangen während dieser Zeit oft vertieftes Wissen zu ihrer Krankheit. Sie erlangen andere Perspektiven in Bezug auf ihre Krankheit, als darauf spezialisierte ärztliche Fachleute und Gesundheitsfachpersonen. Dieses Wissen liegt oft brach, weil es bei den Patientinnen und Patienten verbleibt und nicht bis zu den Gesundheitsfachpersonen gelangt.

Das wollen die Gesundheits- und Pflegewissenschaften ändern. In der Radiosendung «Treffpunkt» vom 24. September zeigt Caroline Gurtner, Pflegewissenschaftlerin am Departement Gesundheit der BFH, wie und warum wertvolles Patientenwissen steckenbleibt und nicht über einen gewissen Personenkreis hinauskommt – und wie man dies verbessern könnte. Aus Sicht der Patientinnen und Patienten erzählt Sabine Rühle, wie sie der Wissenschaft mit ihrem Wissen dient.

Radiosendung «Treffpunkt» vom 24. September auf der Website von SRF anhören.