Master of Science in Physiotherapie

Erweitern Sie Ihre klinischen und wissenschaftlichen Kompetenzen mit dem eidgenössisch akkreditierten Kooperations-Studiengang «Master of Science in Physiotherapie (MScPT)» der Berner Fachhochschule BFH.

Die Studierenden der Kohorten 2016, 2017 und 2018 können ihr Studium im bisherigen Modell (Kooperation mit der ZHAW) zu Ende führen. Für die Studiengänge bis und mit Start September 2018 bleiben die Kooperationsvereinbarungen mit der ZHAW in Kraft.
Ab Studienstart 2019 ist die Kooperation mit der ZHAW im Masterstudiengang Physiotherapie aufgelöst. Die Verteilung der Schwerpunkte wird weiterhin zwischen der BFH und der ZHAW abgesprochen, so können die Studierenden nach wie vor zwischen verschiedenen Schwerpunkten wählen.

Im Studiengang MSc in Physiotherapie kann zwischen verschiedenen klinischen Schwerpunkten gewählt werden, die von der BFH und der ZHAW jeweils im Zweijahresrhythmus angeboten werden. Für die Wahl eines klinischen Schwerpunkts wird keine Berufserfahrung im entsprechenden Gebiet vorausgesetzt. Der Zugang zu Patientinnen/Patienten aus dem Bereich des gewählten klinischen Schwerpunkts muss jedoch während des Studiums gewährleistet sein.

Schwerpunktleitende der BFH sind:
- Professionsentwicklung: Pascale Brand PT, MSc
- Neurologie: Clare Maguire PT, PhD
- Muskuloskelettal: Balz Winteler PT, MSc
- Sport: Ron Cllijsen PT, PhD

Das Ziel des Studiengangs MSc in Physiotherapie ist die Ausbildung von Physiotherapie-Expertinnen respektive -Experten. Die Studierenden vertiefen ihr Wissen in evidenzbasierter Physiotherapie und werden in der Anwendung von Forschungsmethoden geschult. Zusätzlich erweitern die Studierenden in den klinischen Schwerpunkten ihre klinische Expertise im jeweiligen Fachgebiet, während sich die Studierenden im Schwerpunkt Professionsentwicklung mit Themen wie Implementierung von Forschungsresultaten in der Praxis, neuen Technologien sowie Geschäftsmodellen und Marketingaspekten in der Physiotherapie auseinandersetzen. In ihren Praktika in Forschungsteams und bei Praxispartnern können sich die Studierenden schon während des Studiums vernetzen und lernen von renommierten Dozierenden aus dem In- und Ausland neue Denkansätze und Perspektiven kennen.

Amir Tal

Heiner Baur

Martin Verra

Jan Taeymans

Lorenz Radlinger

Stefan Schmid

Marilyn Moffat

Lara Allet

Dirk Vissers