Aufbau des Studiums

Mit dem Master-Studium Pflege erweitern Sie Ihre fachlichen und methodischen Kompetenzen. Dies erreichen Sie durch eine wissenschaftliche Grundausrichtung und eine ausgesprochen hohe Praxisorientierung während des gesamten Studiums. Der Master-Studiengang ist eine attraktive Option, Ihre berufliche Karriere zielgerichtet fortzuführen. Sie qualifizieren sich für eine Tätigkeit als Pflegeexpertin APN oder Pflegeexperte APN und/oder innerhalb der Pflegeforschung. Sie werden befähigt, aus Sicht der Pflege aktiv an den unterschiedlichen komplexen und dynamischen Veränderungsprozessen des Gesundheitswesens und der Gesellschaft teilzunehmen und darauf einzuwirken.

Der Master-Studiengang Pflege an der BFH bereitet Sie differenziert auf die unterschiedlichen Anforderungen der erweiterten Pflegepraxis vor. In den folgenden drei Vertiefungen erwerben Sie Kompetenzen für den Einsatz in verschiedenen Praxisfeldern:


Pflegeexpertise APN mit Fokus Clinical Nurse Specialist (CNS)

In der Vertiefung zur/zum Clinical Nurse Specialist (CNS) erweitern Sie Ihre Kompetenzen zur Pflegeexpertise APN im stationären Bereich. Sie perfektionieren die Anwendung von evidenzbasiertem Wissen in der Praxis, vertiefen Ihre Fertigkeiten im klinischen Assessment und generieren alltagstaugliches Wissen für die Führung und bei Veränderungsprozessen.

Pflegeexpertise APN mit Fokus Nurse Practitioner (NP)

Die Vertiefung zur/zum Nurse Practitioner (NP) bereitet Sie auf eine Laufbahn in der Pflegeexpertise APN im ambulanten und/oder aufsuchenden Bereich vor, z. B. als APN in einem interprofessionellen Gesundheitszentrum. Sie vertiefen fachliche Kompetenzen wie das klinische Assessment sowie Ihr Wissen zu Pathophysiologie und Pharmakologie. Sie erlernen Fertigkeiten zur Diagnosestellung und Behandlung und befassen sich differenziert mit der (Weiter-)Entwicklung Ihrer Berufsrolle und deren Positionierung im Gesundheitswesen.

Forschung

Wenn Sie die Vertiefung Forschung wählen, erwerben Sie erweiterte Kompetenzen für Ihre Tätigkeit in einer überwiegend wissenschaftlich geprägten Pflegepraxis etwa in einer Forschungsabteilung eines Spitals. Sie beschäftigen sich intensiv mit den Schritten des Forschungsprozesses, lernen unterschiedliche Methodologien anzuwenden und erweitern Ihre Kompetenzen in den Bereichen Kommunikation, Leadership, Projekt- und Changemanagement.