Master of Science in Pflege

Beruf mit Perspektiven


Mit dem Studium Master of Science in Pflege an der Berner Fachhochschule erweitern Sie Ihre fachlichen und methodischen Kompetenzen. Dies wird erreicht durch eine angewandt-wissenschaftliche Grundausrichtung und eine ausgesprochen hohe Praxisorientierung während des gesamten Studiums. Der Studiengang ist eine attraktive Option zur zielgerichteten Fortführung Ihrer beruflichen Karriere.

Der Master of Science in Pflege ist eine Kooperation von drei etablierten Schweizer Fachhochschulen: der Berner Fachhochschule (BFH), der Fachhochschule St. Gallen (FHS), und der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften in Winterthur (ZHAW). Jede Fachhochschule bietet eine spezifische Pflegevertiefung an.

Die Studierenden der Kohorten 2016, 2017 und 2018 können ihr Studium im bisherigen Modell (Kooperation mit der FHS und der ZHAW) zu Ende führen. Für die Studiengänge bis und mit Start September 2018 bleiben die Kooperationsvereinbarungen mit der FHS und ZHAW in Kraft.

Ab Studienstart 2019 ist die Kooperation mit der FHS und ZHAW im Studiengang Master of Science in Pflege aufgelöst. Die BFH, FHS und ZHAW sind bestrebt, weiterhin nach geeigneten Formen der Zusammenarbeit zu suchen und ihre Angebote auch in Zukunft zu koordinieren. Die BFH bietet neu ab Studienstart 2019 folgende drei Vertiefungsrichtungen an:
- Forschung
- Clinical Nurse Specialist CNS
- Nurse Practitioner NP
Damit bereitet die BFH die Absolvierenden auf die zukünftigen Herausforderungen sowie neuen Rollen in der Praxis vor.

Weitere Videos zum Studiengang Master of Science in Pflege.

Eckdaten Master of Science in Pflege

Zulassung

  • Absolvierende eines Bachelor of Science in Pflege
  • Diplomierte Pflegefachpersonen mit abgeschlossener, dem Bachelor of Science in Pflege äquivalenter Fortbildung mit Nachweis von Kenntnissen zu Forschungsmethoden, klinischem Assessment sowie Statistik auf Bachelorniveau.
  • Diplomierte Pflegefachpersonen mit einem Master of Advanced Studies im Bereich Pflege
  • Erfolgreich absolvierte Eignungsabklärung (Kandidatinnen und Kandidaten mit einem schweizerischen Bachelor-Abschluss in Pflege mit der Durchschnittsnote 5 oder höher sind von der Eignungsabklärung befreit) 
Zudem werden gute Englischkenntnisse vorausgesetzt.

Vertiefungsrichtung BFH

Gesundheitsförderung, psychosoziale Gesundheit sowie
Wirtschaftlichkeit und Wirksamkeit in der Pflege

Studienbeginn

Einmal jährlich jeweils im September, Kalenderwoche 38

Umfang

90 ECTS-Credits

Dauer

Vollzeitmodus: 3 Semester
Teilzeitmodus: ca. 6 Semester

Lehrveranstaltungszeiten

Jeweils Mittwoch, Donnerstag und Freitag
In der Regel von 9.15 bis 17.15 Uhr

Kosten

Die Studiengebühren pro Semester: CHF 750.–
Die genaue Kostenaufstellung finden sie hier.

Abschluss

Master of Science BFH in Pflege
(eidgenössisch und international anerkannt)

Karin Ritschard Ugi

Eva Tola

Friederike Thilo

Christa Vangelooven

Dirk Richter

Sabine Hahn

Theresa Scherer

Thomas Schwarze