Aufbau des Studiums

Das Master-Studium Ernährung und Diätetik zeichnet sich durch seine wissenschaftliche Grundausrichtung und seinen ernährungstherapeutischen Fokus aus. Mit dem Studium schärfen Sie Ihre fachlichen und methodischen Kompetenzen.

Der Studiengang ist modular aufgebaut und besteht aus folgenden fünf Modulgruppen:

Modulgruppe Professionsspezifisch (15 ECTS-Credits)

  • Clinical Assessment
  • Klini­sche Ernährung
  • Advanced Practice in Ernährung und Diätetik

In diesen drei professionsspezifischen Modulen erweitern Sie Ihre Kompetenzen zu Assessmentmethoden und befassen sich vertieft mit Multimorbidität und komplexen Krankheitssituationen. Zentrale Inhalte bilden die Vertiefung der Kenntnisse zu Stoffwechsel­störungen oder onkologischen Fragestellungen. Ebenfalls erweitern Sie Ihre Expertise zur Ernährung in der Palliative Care sowie zur enteralen und parenteralen Ernährung bei kritisch kranken Personen und bei Intensivpatientinnen und -patienten. Auch zur personalisierten Ernährung erlangen Sie vertieftes Fachwissen und setzen sich mit der aktuellen Evidenzlage auseinander. Ausserdem werden Sie im Sinne der Advanced Practice dazu befähigt, Richtlinien evidenzbasiert zu entwickeln und diese in der Praxis zu implementieren.

Modulgruppe Forschung (25 ECTS-Credits)

Die Forschungsmodule belegen Sie gemeinsam mit anderen Master-Studierenden der BFH Gesundheit. Diese Module decken Themen wie qualitative und quantitative Forschungsmethoden, angewandte Statistik sowie das Erstellen eines Ethikantrags ab.

Modulkurzbeschreibungen der Forschungsmodule

Modulgruppe Interprofessionell (20 ECTS-Credits)

Die Module in dieser Gruppe haben wir mit einem interprofessionellen Fokus entwickelt. Sie sind sowohl für die Ernährung und Diätetik als auch für Fachpersonen aus der Pflege, der Geburtshilfe und der Physiotherapie relevant. Sie belegen Advanced Practice und angewandte Ethik als Pflichtmodule und wählen mindestens zwei aus weiteren acht Modulen aus.

Modulkurzbeschreibungen der interprofessionellen Module

Modulgruppe Transfer (10 ECTS-Credits)

In den Transfermodulen 1 und 2 leisten Sie z. B. Projektarbeit auf Advanced Practice-Niveau oder sammeln im Bereich Ernährung und Diätetik Erfahrungen in der Lehre oder in der Forschung.

Master-Thesis (20 ECTS-Credits)

In der Master-Thesis untersuchen Sie eine praxisrelevante Fragestellung mit geeigneten Methoden. Dies mündet in eine selbstständig erstellte Forschungsarbeit auf wissenschaftlichem Niveau. Dabei berücksichtigen Sie die Phasen des Forschungsablaufs, begründen Entscheidungen fundiert, reflektieren und evaluieren diese.

Dieses Modul begleitet Sie als interprofessioneller Rahmen beim Erstel­len der Master-Thesis. So werden Sie beispielsweise durch konstruktive Diskussion mit den Mitstudierenden und Dozierenden sowie methodi­schen Workshops in der Erstellung Ihrer Master-Thesis unterstützt.

Mobilität + Austausch

Sie können Leistungen im Umfang von bis zu 30 ECTS-Credits an Partnerhochschulen erwerben. Besonders die Transfermodule und die Master-Thesis eignen sich für einen Auslandsaufenthalt an einer Partnerhochschule.