Residents’ Perspectives of Living in Nursing Homes in Switzerland (RESPONS) 2019

Die Studie «RESPONS», die 2013/2014 erfolgreich durchgeführt wurde, erfährt eine Neuauflage. In der Studie wird die subjektive Lebensqualität von Bewohnerinnen und Bewohnern im Pflegeheim erfasst.

Die subjektive Einschätzung der Lebensqualität wird als Indikator von Pflegequalität verstanden und trägt, neben der Messung von objektiven Qualitätsindikatoren, zu einem umfassenden Verständnis von Pflegequalität bei. In der geplanten Neuauflage «RESPONS 2019» wird die Lebensqualität der Bewohnerinnen und Bewohner und ihre Sicht auf die Pflegequalität erneut erhoben. Im Weiteren werden die drei Bereiche Schmerz, Alltagsgestaltung, Personenzentriertheit, die sich in der ersten Studie defizitär zeigten vertieft untersucht. Neu wird der Prozess der Entscheidungsfindung zur Heimwahl beleuchtet.

L’étude « RESPONS 2019 » montre comment les résidentes et les résidents des EMS suisses perçoivent leur qualité de vie. L’approfondissement des thèmes de la Douleur, de la Gestion du quotidien et de la Personne au centre contribue à mieux comprendre la qualité de vie et des soins, et donne des indications ciblées pour leur optimisation. Le processus de décision relatif au choix de l’EMS, en tant que facteur d’influence important sur la qualité de vie, sera mis examiné.

Ziel

Die Studie «RESPONS 2019» zeigt auf, wie die Lebensqualität aus der Perspektive der Bewohnerinnen und Bewohner in Schweizer Pflegeheimen wahrgenommen wird. Die Vertiefung der Themen Schmerz, Alltagesgestaltung und Personenzentriertheit trägt zu einem besseren Verständnis der Lebens- und Pflegequalität bei und liefert gezielte Ansatzpunkte zur Optimierung. Der Heimeintritt, als wichtiger Einflussfaktor auf die Lebensqualität, wird beleuchtet.

Datenerhebung

Die Studie wird in der Deutschschweiz und in der Romandie durchgeführt. Die Datenerhebung in der Deutschschweiz ist ab Januar 2019 geplant. Je nach Grösse des Heims, beziehungsweise Anzahl der Teilnehmenden pro Heim, werden ein bis drei Erhebungstage geplant. Die Planung erfolgt in Zusammenarbeit mit den Kontaktpersonen der Pflegeheime. Die Auswahl der potentiellen Bewohnerinnen und Bewohner erfolgt nach definierten Kriterien. Es werden auch Personen mit leichten kognitiven Beeinträchtigungen in die Studie einbezogen. Bewohnerinnen und Bewohner, die an der Studie teilnehmen möchten, werden mit geschulten Mitarbeitenden der Forschung Pflege der Berner Fachhochschule BFH ein Interview führen.

Erwarteter Nutzen

«RESPONS 2019» gibt Einblick wie Bewohnerinnen und Bewohner von Pflegeheimen ihre Lebensqualität und die Pflegequalität wahrnehmen. Durch die vertiefte Untersuchung dieser subjektiven Qualitätsindikatoren gibt die Studie den Bewohnerinnen und Bewohnern eine Stimme und betont ihre Perspektive als direkt Betroffene. Es werden Faktoren für die Qualitätsverbesserung identifiziert, die aus Sicht der Bewohnerinnen und Bewohner eine hohe Priorität haben. Neben einem heimspezifischen Bericht, wird ein Gesamtbericht inklusive einem Institutionsvergleich zur Verfügung gestellt. Die differenzierten Ergebnisse auf verschiedenen Ebenen ermöglichen es, Stärken und Schwächen abzuleiten und allfällige Qualitätsverbesserungen einzuleiten.