Aktuelles und Hintergründe aus dem Departement Gesundheit der BFH
Wird der Newsletter in Ihrem Webmail nicht richtig dargestellt?
Newsletter online lesen »
 
 
View newsletter online
View newsletter online
8. November 2018

Newsletter 3/2018 – Abteilung Physiotherapie

Liebe Leserinnen und Leser

Der Newsletter der Abteilung Physiotherapie der Berner Fachhochschule BFH, Departement Gesundheit, erscheint 3- bis 4x jährlich und informiert Sie über Aktuelles aus der Abteilung, Neuigkeiten aus dem Studium, Highlights aus der Forschung und der Weiterbildung. Sie finden in diesem Newsletter die Rubriken Departement Gesundheit, Lehre, Forschung, Weiterbildung und einen Veranstaltungskalender. Wir freuen uns, Sie zu unserer Leserschaft zu zählen und wünschen Ihnen eine anregende Lektüre.

Auf Ihre Reaktionen und den Austausch mit Ihnen sind wir gespannt!

Eugen Mischler
Leiter Abteilung Physiotherapie


Informationen aus dem Departement Gesundheit
Internationale Konferenz «Countering Staff Shortage Among Health Professions – Together for a Healthy Health Care System»
Neue Leiterin des Master-Studiengangs Geburtshilfe
Neuer Master-Studiengang Ernährung und Diätetik

Lehre - Master of Science
Master-Studiengang Physiotherapie mit zukunftsweisenden Schwerpunkten

Lehre - Bachelor of Science
Neue Mitarbeitende im Bachelor-Studiengang Physiotherapie
Beste Bachelor-Thesis: «Eigenschaften sensomotorischer Trainingsgeräte – eine Pilotstudie»

Forschung
Gratulation an Dr. Patric Eichelberger zum abgeschlossenen PhD-Studium
Mit SNF-Projekt an der «1st Sportfisio & Swiss Sports Med Conference»

Weiterbildung
Attraktives Weiterbildungsprogramm
Interdisziplinäre Weiterbildungsangebote
Podcast zur Guest Lecture «THE LANCET 2018 – A global call for action on prevention and treatment of low back pain»

Veranstaltungskalender
Infoevent Master of Science in Physiotherapie: «Neue Rollen, neue Perspektiven – durchstarten mit dem Master-Studium»
Symposium «Akademie-Praxis-Partnerschaft – Innovationsmotor für Health Professions 4.0»
Guest Lecture mit Live-Stream: «Cardiovascular disease prevention: past, present and future»
Symposium: «Die Zukunft der Physiotherapie: individuell und virtuell?»
Weltkongress Physiotherapie
 
 

Informationen aus dem Departement Gesundheit

Internationale Konferenz «Countering Staff Shortage Among Health Professions – Together for a Healthy Health Care System»

Am Donnerstag und Freitag, 25. und 26. Oktober 2018, fand die 1st International Conference – «Countering Staff Shortage Among Health Professions – Together for a Healthy Health Care System» statt. Die Konferenz wurde im Rahmen des Projekts «Strategie gegen den Fachkräftemangel in den Gesundheitsberufen» organisiert. Dabei handelt es sich um ein Kooperationsprojekt verschiedener Hochschulen Gesundheit in der Schweiz. Diverse Teilprojekte erarbeiten Grundlagenwissen und Massnahmen zum Fachkräftemangel. Daraus wird ein Kompetenzzentrum für den Fachkräftemangel in den Gesundheitsberufen aufgebaut. Auch die Physiotherapie war an der Konferenz vertreten: Sophie Brandt, Absolventin des Master-Studiengangs Physiotherapie, hielt eine Parallel Session zum Thema «Direct access to physiotherapy in Switzerland: A qualitative study on opinions of key actors, barriers and supporting factors for the implementation of direct access».

Neue Leiterin des Master-Studiengangs Geburtshilfe

Am 1. November 2018 übernahm Frau Prof. Dr. Eva Cignacco die Studiengangsleitung des Master of Science Hebamme. Ihre bisherige Funktion als Leiterin der angewandten Forschung und Entwicklung Geburtshilfe wird Eva Cignacco beibehalten und so weiterhin die akademische Entwicklung des Hebammenberufs vorantreiben.

Neuer Master-Studiengang Ernährung und Diätetik

Das Departement Gesundheit erweitert sein Angebot: Der neue Master-Studiengang Ernährung und Diätetik führt zum ersten ernährungstherapeutisch ausgerichteten Master-Abschluss für Ernährungsberaterinnen und -berater in der Deutschschweiz. Studienstart ist im September 2019.

nach oben

 

Lehre - Master of Science

Master-Studiengang Physiotherapie mit zukunftsweisenden Schwerpunkten

Im September 2019 startet der Master-Studiengang Physiotherapie mit neuer Ausrichtung: Im Master-Studiengang Physiotherapie vertiefen die Studierenden ihr Wissen in evidenzbasierter Physiotherapie und werden in der Anwendung von Forschungsmethoden geschult. In den drei Schwerpunkten Muskuloskelettal, Neurologie und Sport erweitern sie ihre klinische Expertise. Im Schwerpunkt Professionsentwicklung qualifizieren sich die Studierenden für Tätigkeiten in Forschung und Lehre und für neue, erweiterte Tätigkeiten in der Klinik. Der Studiengang ist interprofessionell ausgerichtet. Weitere Informationen zu den einzelnen Schwerpunkten finden Sie hier.

nach oben

 

Lehre - Bachelor of Science

Neue Mitarbeitende im Bachelor-Studiengang Physiotherapie

Am 1. Dezember 2018 begrüssen wir Simone Zingg als wissenschaftliche Assistentin im Bachelor-Studiengang Physiotherapie. Simone Zingg absolviert zurzeit das Master-Studium Physiotherapie an der BFH.

Ab dem 1. Februar 2019 wird uns Nadja Mattmann als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bachelor-Studiengang Physiotherapie unterstützen. In Kürze schliesst Frau Mattmann ihr Master-Studium Physiotherapie ab.

Beste Bachelor-Thesis: «Eigenschaften sensomotorischer Trainingsgeräte – eine Pilotstudie»

Damit Sie als Leserin und Leser einen Einblick in die Vielfalt der Bachelor-Thesen der Physiotherapie erhalten, stellen wir Ihnen in dieser Rubrik regelmässig eine Bachelor-Thesis vor.

Annaursina Grass und Corinne Lammer wurden dieses Jahr anlässlich der Abschlussfeier für die beste Bachelor-Thesis in Bern ausgezeichnet. In ihrer Thesis «Eigenschaften sensomotorischer Trainingsgeräte – eine Pilotstudie» untersuchten sie die mechanischen Schwingungseigenschaften von Kettenbrett, Sensoboard, Togu Posturedo und eines von der BFH entwickelten Geräts. Bislang war unbekannt, mit welchen Auslenkungen (mm oder Grad), Geschwindigkeiten (mm/s oder Grad/s) und Frequenzen (Hz) diese Geräte schwingen. In der explorativen, experimentellen Pilotstudie wurden die genannten Geräte ausgewählt, weil sie die Möglichkeit bieten, die Schwierigkeit einzustellen, und weil sie mit einem Maximalpreis von 1500 CHF eher preiswert sind. Die Medianfrequenzen der Auslenkungen lagen im Median zwischen 0.5 und 2.4 Hz, diejenigen der Geschwindigkeiten zwischen 3.2 Hz und 5.4 Hz. Dies waren deutlich höhere Frequenzen als bisher angenommen. Die Variation der Geräteeinstellungen führten nur beim Kettenbrett zu signifikant unterschiedlichen Medianfrequenzen. Die Schwierigkeiten wurden jedoch subjektiv als gleich gross eingestuft. Deshalb stellen die Autorinnen infrage, ob die Frequenz überhaupt als Parameter zur systematischen Belastungssteigerung genommen werden kann. Beim BFH-Kippbrett scheinen die Amplitude und die Geschwindigkeit den grösseren Einfluss auf die Schwierigkeit und auch auf die sensomotorischen Trainingseffekte zu haben. Alle untersuchten Geräte haben das Potenzial, zusätzlich zum Training eingesetzt zu werden, wenn es um Alltagsaktivitäten wie Gehen oder um Prävention eines Supinationstraumas geht. Das Kettenbrett mit der längeren Kette und das Sensoboard mit weniger Vorspannung könnten ergänzend zur Steigerung der Explosivkraft beim Sprungtraining eingesetzt werden. In der Folge müssten Interventionsstudien zeigen, ob dieser Geräteeinsatz in diesem Sinn gewinnbringend ist.

Gerne berücksichtigen wir im Zuge künftiger Bachelor-Thesen auch Fragestellungen oder Projektideen der Praxis. Die Dozentin Dörte Watzek nimmt Ihre Vorschläge gern per Mail entgegen.

nach oben

 

Forschung

Gratulation an Dr. Patric Eichelberger zum abgeschlossenen PhD-Studium

Anfangs September 2018 hat Dr. Patric Eichelberger mit der Verteidigung seiner Doktorarbeit das PhD-Studium an der ETH Zürich erfolgreich abgeschlossen. Der Titel seiner Dissertation lautet: «Foot function assessment by three-dimensional foot kinematics – A straightforward and clinically more feasible approach». Per 1. Dezember 2018 wird Patric Eichelberger ad interim stellvertretender Leiter der angewandten Forschung und Entwicklung Physiotherapie.

Mit SNF-Projekt an der «1st Sportfisio & Swiss Sports Med Conference»

Die angewandte Forschung und Entwicklung Physiotherapie ist am 15. und 16. November an der «1st Sportfisio Swiss Sports Med Conference» in Bern vertreten. Sie stellt erste Ergebnisse des vom Schweizer Nationalfonds (SNF) geförderten Projekts zur Entwicklung einer validen neuromuskulären Diagnostik bei Verletzungen des vorderen Kreuzbandes vor.

nach oben

 

Weiterbildung

Attraktives Weiterbildungsprogramm

Informieren Sie sich im Weiterbildungsprogramm Physiotherapie 2018/2019 über unsere neuen Angebote. Zum Beispiel starten 2019 zeitlich kompakte und finanziell erschwingliche P4P-Kurse. So etwa der neue Kurs «Supported Employment – im Übergang von Medizin und Arbeit» mit Start am 25. Januar 2019. Oder der Kurs «Komplexe Nacken-Syndrome: Diagnostik und Behandlung» mit Start am 17. Mai 2019. Letzterer ist Teil des konsekutiven Master-Studiengangs Physiotherapie und offen für alle interessierten Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten.

Podcast zur Guest Lecture «THE LANCET 2018 – A global call for action on prevention and treatment of low back pain»

Die Guest Lecture vom 19. September 2018 mit Prof. Doug Gross von der Universität Alberta in Kanada wurde erstmals via Livestream übertragen. Neben diversen Institutionen in der Schweiz haben sich auch Teilnehmende aus den USA, Kanada, dem Vereinigten Königreich, Deutschland, Österreich und den Niederlanden zugeschaltet. Den Podcast können Sie sich hier anschauen.

Kontakt
Maurizio Trippolini, Studienleiter
Dajana Hubacher, Studienleiterin

nach oben

 

Veranstaltungskalender

Infoevent Master of Science in Physiotherapie: «Neue Rollen, neue Perspektiven – durchstarten mit dem Master-Studium»

Wann: Donnerstag, 15. November 2018, 17.30 Uhr
Wo: Raum 502, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Weitere Informationen

Symposium «Akademie-Praxis-Partnerschaft – Innovationsmotor für Health Professions 4.0»

Wann: Montag, 26. November 2018, 17.30–20.00 Uhr
Wo: Hörsaal Langhans, Pathologisches Institut, Insel Campus
Weitere Informationen

Guest Lecture mit Live-Stream: «Cardiovascular disease prevention: past, present and future»

Wann: Mittwoch, 30. Januar 2019,16.30–17.30 Uhr
Wo: Auditorium 004, Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Weitere Informationen.

Symposium: «Die Zukunft der Physiotherapie: individuell und virtuell?»

Wann: Freitag, 29. März 2019
Partner: Kantonalverband physiobern
Weitere Informationen folgen.

Weltkongress Physiotherapie

Wann: Freitag, 10. Mai, Montag, 13. Mai 2019
Wo: Palexpo, Route François-Peyrot 30, 1218 Grand-Saconnex
Sie finden uns am Stand R8.
Weitere Informationen

nach oben