Aktuelles und Hintergründe aus dem Fachbereich Gesundheit der BFH
Wird der Newsletter in Ihrem Webmail nicht richtig dargestellt?
Newsletter online lesen »
 
 
View newsletter online
View newsletter online
14. Februar 2017

Newsletter 1/2017 – Disziplin Physiotherapie


Liebe Leserinnen und Leser

Der Newsletter der Disziplin Physiotherapie der Berner Fachhochschule (BFH), Fachbereich Gesundheit, erscheint 4x jährlich und informiert Sie über Aktuelles aus der Disziplin, Neuigkeiten aus dem Studium, Highlights aus der Forschung und der Weiterbildung. Sie finden im Newsletter die Rubriken Fokus, Lehre, Forschung, Weiterbildung und einen Veranstaltungskalender. Wir freuen uns, Sie zu unserer Leserschaft zu zählen und wünschen Ihnen eine anregende Lektüre.

Wir freuen uns auf Ihre Reaktionen und den Austausch mit Ihnen!

Eugen Mischler
Leiter Disziplin Physiotherapie
Leiter Fachbereich Gesundheit a.i.

 

Fokus

Neue Organisationsstruktur BFH

Die BFH passt ihre Organisation an und wird das heutige Departement Wirtschaft, Gesundheit, Soziale Arbeit (WGS) in drei eigenständige Bereiche aufteilen. Somit wird die BFH per 1. Januar 2018 die Gesundheit sowie die Fachbereiche Wirtschaft und Soziale Arbeit neu als Departemente führen. Die Disziplin Physiotherapie wird Teil des neuen Departements Gesundheit sein.
Sie finden die Mitteilung zur neuen Struktur hier.

10-jähriges Jubiläum am Bildungszentrum Gesundheit Basel-Stadt BZG

Der in Basel geführte Bachelorstudiengang Physiotherapie feiert im Herbst 2017 sein 10-jähriges Bestehen. Wir blicken auf eine konstruktive und sehr positive Zusammenarbeit mit den Kolleginnen und Kollegen aus Basel zurück und freuen uns ausserordentlich, dass der Bachelorstudiengang Physiotherapie in der Nordwestschweiz dank des grossen Engagements der Basler Kolleginnen und Kollegen zum Angebot der BFH gehört und auf grosses Interesse stösst.

Praktikumsplätze in privaten Praxen

Die Motion «Praktikumsplätze in privaten Praxen» wurde 2016 im Parlament behandelt. Nach einer Annahme im Nationalrat am 7. Juni 2016 hat der Ständerat die Motion am 13. Dezember 2016 abgelehnt. Der Ständerat folgte damit der vorberatenden Kommission (Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur des Ständerates) und der Empfehlung des Bundesrates.
Die Begründung der Ablehnung und die Chronologie der Entscheidungsphase finden Sie hier.

nach oben

 

Lehre

Bachlor-Thesen als win-win-Situation für die Praxis und die Studierenden

Bachelor-Thesen entstehen am Fachbereich Gesundheit häufig in Zusammenarbeit mit der Praxis. Darin werden Fragen aufgenommen, die für den Praxisalltag Evidenz liefern. Das Erarbeiten dieser Bachelor-Thesen motiviert die Studierenden jeweils besonders, weil sie dadurch erleben, dass sie ihre wertvolle Arbeitszeit nicht nur für die Schublade investieren. Hin und wieder entstehen aus diesen gemeinsamen Projekten auch Publikationen.

Damit Sie als Leserin und Leser einen Einblick in die Vielfalt der Bachelor-Thesen der Physiotherapie erhalten, stellen wir Ihnen in dieser Rubrik regelmässig eine Bachelor-Thesis vor. Wenn Sie selber eine Fragestellung oder eine Projektidee haben, die Sie uns für eine Bachelor-Thesis mitteilen möchten, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Die Dozentin Dörte Watzek nimmt Ihre Vorschläge gern entgegen: doerte.watzek@bfh.ch

2015 schrieben und publizierten Mélanie Schwarz und Rosa Senn als Bachelor-Thesis die Review «Atemphysiotherapie bei Kindern und Jugendlichen mit neuromuskulären Erkrankungen»

Die Autorinnen haben in dieser Arbeit Artikel mit unterschiedlichem Studiendesign gesucht, um die vorhandene Evidenz zur Thematik zu ergründen. Es geht um eher seltene Erkrankungen, bei denen die Atemphysiotherapie ein wichtiger Bestandteil der physiotherapeutischen Behandlung ist. Die Studierenden haben eine Empfehlung für die nicht maschinell unterstützte Atemphysiotherapie bei Kindern und Jugendlichen mit neuromuskulären Erkrankungen abgeleitet: Sie empfehlen die glossopharyngeale Atmung, die manuelle Hustenhilfe sowie die Kombination beider Techniken und raten von der Kombination «posturaler Drainage mit manueller Perkussion und manueller Vibration» ab. Das Poster zur Review sowie weitere Bachelor-Thesen finden Sie hier.

Summer School 2017

Vom 21. bis  25.August 2017 findet die diesjährige Summer School unter dem Thema «Nutritional aspects in rehabilitation exercise» statt. Die Vorankündigung finden Sie hier.

nach oben

 

Forschung

Zwei erfolgreiche PhD-Abschlüsse

Erkenntnisse und Resultate, die in der Forschung gewonnen werden, fliessen immer wieder in den Unterricht und die Weiterbildung ein. Umso mehr freut es uns, dass zwei weitere Dozierende des Bachelorstudiengangs ihr jeweiliges PhD-Studium erfolgreich abgeschlossen haben.

Die Dozentin Helena Luginbühl hat ihren PhD in Rehabilitation Sciences and Physiotherapy erworben. Der Titel ihrer Dissertation, die sie an der Vrije Universiteit Brussel schrieb, lautet «Pelvic floor muscle activation components in urinary continent and stress urinary incontinent women». Die Thematik «Weiblicher Beckenboden und Inkontinenz» ist ein Forschungsschwerpunkt der Physiotherapie am Fachbereich Gesundheit.

Auch der Dozent Slavko Rogan hat seine Dissertation verteidigt und den PhD an der Maastricht University, Maastricht erworben. Der Titel lautet «Innovative training programs for frail elderly in the skilling up stage – effects of stochastic-whole body vibration and dance video game on physical performance», ein hoch relevantes Thema für die Trainierbarkeit und das Training im Alter.

Wir gratulieren Helena Luginbühl und Slavko Rogan ganz herzlich zu ihrem erfolgreichen PhD-Abschluss.

nach oben

 

Weiterbildung

CAS Sensomotorik


Im September 2017 bieten wir erstmals den CAS-Studiengang (Certificate of Advanced Studies) «Sensomotorik» an. Wir betrachten das sensomotorische System als Basis der Strukturgesundheit, weil es für alle Bewegungen verantwortlich ist.

Hauptdozent in diesem Studiengang ist PD Dr. med. sc. (habil) Wolfgang Laube. Der Facharzt für Sportmedizin, Physiologie, Physikalische und rehabilitative Medizin, Manuelle Medizin sowie Medizinische Informatik wurde u.a. als Herausgeber des Buches «Sensomotorisches System: Physiologisches Detailwissen für Physiotherapeuten» bekannt. Er vermittelt zusammen mit weiteren Dozierenden sein grosses Wissen über das sensomotorische System. Sie erlangen in diesem Studiengang Kenntnisse darüber, wie der physiologische Alterungsprozess einzelne Strukturen beeinflusst und analysieren verschiedene Behandlungsansätze. Planung und Gestaltung der Rehabilitation, Grundlagen und Prinzipien des Trainings sowie die Pathophysiologie des Schmerzes sind weitere Elemente des Studiengangs. Ihr neu erworbenes Wissen können Sie direkt in die physiotherapeutischen Behandlungen einfliessen lassen.

Weitere Informationen zum CAS Sensomotorik finden Sie auf der Website.

nach oben

Aktuelle Weiterbildungsangebote

Folgende Weiterbildungsangebote starten in den nächsten Monaten:
Fachkurs Vertiefung Neurorehabilitation, zwei Studientage im April und Juni 2017
Fachkurs Craniocervicale
Dysfunktionen, Mai bis September 2017
Fachkurs Stürze, Gleichgewichtsprobleme und Schwindel im Alter, Oktober 2017 bis März 2018
Fachkurs Physiotherapie auf der Intensivstation Basic, Oktober 2017
MAS Abschlussmodul, Juli 2017 – Juni 2018

Das gesamte Angebot der Weiterbildung Physiotherapie finden Sie hier.

Kontakt

dajana.schneider@bfh.ch
stefan.zuber@bfh.ch

nach oben

 

Veranstaltungskalender

Colloque Santé «Aber bitte mit Sahne»

Das nächste Colloque Santé findet bei unserer Akademie-Praxis-Partnerin Domicil Bern statt. Wir laden Sie herzlich zur Veranstaltung «Aber bitte mit Sahne» – Genussvolles Essen als Therapie ein.
Dienstag, 21. Februar 2017: 17:30 bis 18:30 Uhr im Domicil Schwabgut.

Massagetag

Am Samstag, 29. April 2017 findet in Bern und Basel der Massagetag statt.
Studierende des Bachelorstudiengangs Physiotherapie bieten 30-minütige Massagen an. Der Erlös des Tages wird einem Projekt für bewegungsbehinderte Kinder in Madagaskar gespendet.

nach oben