Bachelor of Science in Ernährung und Diätetik

Beim Bachelorstudium Ernährung und Diätetik steht der Erwerb der Berufsbefähigung im Zentrum der Ausbildung.

Die Bolognareform gliedert das Studium in zwei Stufen mit einem Bachelor- und einem Masterabschluss. Es baut auf den Vorkenntnissen der Studierenden auf und ist vorwiegend generalistisch ausgerichtet. Ziel ist die Berufsbefähigung der Absolvierenden.

Informationen zum Master in Life Sciences - Food, Nutrition and Health finden Sie hier

Ernährungsberatung beinhaltet Aufklärung, Information, Beratung, Therapie, Erziehung und Forschung in verschiedenen Berufsfeldern. Wer das Studium in Ernährung und Diätetik erfolgreich abschliesst verfügt über grundlegende und spezifische Handlungskompetenzen.

Grundlegende Handlungskompetenzen

  • Ernährungsberaterinnen und Ernährungsberater handeln in komplexen Situationen, die mit Ernährung zu tun haben, kompetent. Sie stützen sich dabei auf ihr Fachwissen, ihr methodisches Können, ihre Berufsethik, den gegebenen rechtlichen Rahmen und ihre Selbstkompetenz.
  • Ernährungsberaterinnen und Ernährungsberater können in berufsrelevanten Situationen kompetent, reflektiert und für den jeweiligen Partner verständlich in einer wirksamen Form kommunizieren, sodass sie die Partner in adäquater Weise und zielorientiert beeinflussen.
  • Ernährungsberaterinnen und Ernährungsberater zeichnen sich dadurch aus, dass sie laufend neue Erkenntnisse aus Forschung und Entwicklung der eigenen und verwandter Disziplinen evaluieren, aufarbeiten und mit ihren Tätigkeiten weitervermitteln.