CAS Still- und Laktationsberatung

Beschreibung und Konzeption

Durch praxisnahen Unterricht und durch die Schulung von kommunikativen Fähigkeiten sind ausgebildete Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC in der Lage, Mütter bei komplexen Stillproblemen einfühlsam, bedürfnisgerecht und fachkundig zu beraten.
Geburtshilfliche und pädiatrische Institutionen sowie andere Gesundheitseinrichtungen profitieren von den aktuellen Inhalten, die in der Weiterbildung vermittelt werden. Still- und Laktationsberaterinnen IBCLC haben zudem die Kompetenz Stillrichtlinien zu erstellen, Stillprojekte zu leiten, ihr Fachwissen in Schulen und anderen Bildungseinrichtungen einzubringen und Fachtagungen und Fortbildungen zu organisieren.

Ziele (zu erwerbende Kompetenzen)

Nach Abschluss des CAS-Studienganges haben Sie das nötige Fachwissen erworben, um das IBLCE-Examen (International Board of Lactation Consultant Examiners) ablegen zu können und bei Bestehen den Titel «Still- und Laktationsberaterin/berater IBCLC» zu tragen.

  • Sie erweitern und vertiefen Ihr Fachwissen, um Frauen in der Schwangerschaft und  in der gesamten Stillzeit in allen Fragen rund ums Stillen kompetent beraten zu können.
  • Schwerpunktmässig befassen Sie sich sowohl mit der Physiologie der Laktation wie auch mit Komplikationen beim Stillen.
  • Sie sind befähigt, beim Stillen von frühgeborenen, kranken oder behinderten Säuglingen Lösungswege aufzeigen zu können und kranke Mütter bei Fragen rund ums Stillen zu unterstützen.
  • Sie erhalten die Möglichkeit, Ihre Beratungsmethoden anhand von praktischen Beratungsbeispielen zu reflektieren.
  • Sie vertiefen soziale Fertigkeiten in der Stillberatung.
  • Sie analysieren bestehende Stillförderungsprojekte im Spital und anderen geburtshilflichen Institutionen und planen weiterführende Projekte.
  • Sie sind befähigt, in einem interdisziplinären Team Stillrichtlinien und Handlungsgrundlagen erarbeiten zu können und sich in der Freiberuflichkeit zu organisieren.

Inhalte

1. Stillen verstehen
2. Stillprobleme lösen
3. Stillen fördern

Zielpublikum

Die Weiterbildung richtet sich an Hebammen, Pflegefachpersonen in Kinder- und Erwachsenenpflege, Mütter- Väterberaterinnen, Ernährungsberaterinnen und Ernährungsberater, Ärztinnen und Ärzte und anderes Gesundheitspersonal. Sie sollten in den letzten fünf Jahren 1000 Praxisstunden in der direkten Beratung von Mutter und Kind nachweisen können.

Lern- und Arbeitsformen

Generelle Informationen zu den Lern- und Arbeitsformen

Zulassung

Grundsätzlich gelten die allgemeinen Zulassungsbedingungen: 

www.gesundheit.bfh.ch/zulassung-wb

Voraussetzung, um zum IBLCE-Examen zugelassen zu werden: 

• Abgeschlossene Berufsausbildung im medizinischen Bereich, mindestens auf HF-Stufe und 2 Jahre Berufserfahrung

• Mindestens 1.000 Praxisstunden in der direkten Beratung von Mutter und Kind in den letzten 5 Jahren

• Mindestens 90 Stunden Fortbildung auf dem Gebiet Laktation und Stillen innerhalb der letzten 5 Jahre (wird durch die Absolvierung dieses CAS erfüllt)

Fehlender Nachweis für wissenschaftliches Arbeiten:

Falls zu Beginn des Studiengangs kein Nachweis über wissenschaftliches Arbeiten erbracht werden kann, können Sie diesen trotzdem besuchen. Zum Abschluss erhalten Sie eine Bestätigung für den Besuch des Studiengangs. Danach haben Sie zwei Jahre Zeit, einen Nachweis in wissenschaftlichem Arbeiten zu erlangen und damit das Certificate of Advanced Studies (CAS) zu erwerben. Sämtliche Kompetenznachweise des CAS müssen dazu abgelegt und erfüllt sein.

Qualifizierung und Kompetenznachweise

European Credit Transfer System ECTS 

Das European Credit Transfer System ECTS knüpft die Erteilung von Credits für Studienleistungen an die Bedingung, dass deren Erbringung nachgewiesen wird (Kompetenznachweise).

Praxisorientiert und transparent

Die Kompetenznachweise in unserem Studiengang sind unseren didaktischen Grundsätzen entsprechend so gestaltet, dass sie aus einer praxisrelevanten Aufgabenstellung bestehen, deren Bearbeitung Sie in Ihrer aktuellen Berufspraxis weiterbringt. 

Folgende Teilkompetenznachweise müssen zum erfolgreichen Abschluss des CAS-Studiengangs erfüllt werden: 

  • Teilnahme am Unterricht (mind 80 %) Bewertung mit Prädikat.
  • Praktikum inklusive Praktikumsbericht in Form einer kurzen Reflexion. Bewertung mit Prädikat.
  • MC-Test: Beantwortung eines Fragekataloges mit ungefähr 30 – 40 Fragen in Form eines MC-Testes. Numerische Note, mindestens Note 4, 60 % der Fragen müssen richtig beantwortet sein.
  • Kurze schriftliche Arbeit und mündliche Präsentation von max. 25 Minuten zu einem selbstgewählten Thema mittels Powerpoint. Numerische Note, mindestens Note 4 .

Für die Gesamtnote des CAS wird der Durchschnitt aus der Note der Präsentation und der Note der MC-Prüfung errechnet. Sämtliche Kompetenznachweise müssen bestanden, bzw. erfüllt worden sein, damit ein Zertifikat ausgestellt werden kann.

Titel und Abschluss

Certificate of Advanced Studies (CAS) der Berner Fachhochschule in «Still- und Laktationsberatung» (10 ECTS-Credits)

Der CAS-Studiengang kann für den NTE Hebammen oder Ernährung angerechnet werden.

Dozierende

Es unterrichten Stillberaterinnen IBCLC, Ärztinnen/Ärzte und ausgewiesene Fachexpertinnen und Experten.

Dieses Angebot ist ein Teil von

Unser umfangreiches Weiterbildungsprogramm ist weitgehend modular aufgebaut und ermöglicht Ihnen individuelle, nach Ihren Bedürfnissen zusammengestellte Studienprogramme.

Vom CAS über den DAS zum MAS

An anderen Fachhochschulen erbrachte Studienleistungen können berücksichtigt werden, sofern sie mit dem Studienprogramm korrespondieren.
Die Studienleistungen werden mit ECTS-Credits (European Credit Transfer System) bemessen. Für 1 ECTS-Credit ist ein Lernaufwand von rund 30 Stunden notwendig. ECTS-Credits werden vergeben, wenn die entsprechende – überprüfte – Lernleistung vorliegt (z.B. Prüfung, Abschlussarbeit usw.).
Sie können die Abfolge und den zeitlichen Rhythmus der Weiterbildung teilweise selbst bestimmen. Sie können schrittweise Ihre Weiterbildungen von einem Certificate of Advanced Studies (CAS) über ein Diploma of Advanced Studies (DAS) bis zum Master of Advanced Studies (MAS) erweitern. Das gesamte Weiterbildungsprogramm für Hebammen und Pflegefachpersonen befindet sich im Aufbau.

Studienleitung

Barbara Stocker Kalberer, Hebamme MSc
Studienleiterin, Fachbereich Gesundheit, Berner Fachhochschule
Mail to: barbara.stocker.1noSpam@bfh.ch
T +41 31 848 45 65

Verena Marchand, IBCLC, dipl. Erwachsenenbildnerin
Schänzlihalde 25, 3013 Bern
Mail to: verena.marchandnoSpam@stillen-institut.com
T +41 (0) 313 323 323

Organisation und Administration

Herr Noé Burri, noe.burrinoSpam@bfh.ch, Telefon +41 31 848 47 21

Partner

Europäisches Institut für Stillen und Laktation
Verena Marchand, IBCLC
Direktorin Schweiz
Schänzlihalde 25
3013 Bern

Tel: +41 (0) 313 323 323
Fax: +41 (0) 313 333 187
Mobil: +41 (0) 79 301 54 24
verena.marchandnoSpam@stillen-institut.com

www.stillen-institut.com

Kosten

CHF 4850.-
Die Kosten für das IBLCE Examen in der Höhe von ca. 700 US-Dollar werden separat in Rechnung gestellt.

Durchführung/Kursdaten

08. – 10. September 2016
27. – 29. Oktober 2016
01. – 03. Dezember 2016
23. – 25. Februar 2017
04. – 06. Mai 2017
23. – 24. Juni 2017

Studienleistung
Kontaktstudium  (Anzahl Tage und Stunden): 17 Tage, 136 Std.
Selbststudium, Praxistransfer (Stunden): 164 Std.
Total Studienleistung (Stunden): 300 Std.

Ort der Veranstaltung

Berner Fachhochschule für Gesundheit
Murtenstrasse 10/Schwarztorstrasse 48, 3007 Bern
Anreise/Lageplan

Anmeldung

 Anmeldeformular

Im Rahmen des Online-Anmeldeprozesses benötigen wir von Ihnen folgende Dokumente (im PDF-Format, max. 1 MB pro Dokument): Diplome, Passfoto (im JPG-Format). Bitte laden Sie diese Dokumente auch dann hoch, wenn Sie diese bereits im Rahmen einer anderen Anmeldung eingereicht haben. Haben Sie Fragen oder Probleme bei der Online-Anmeldung? Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

Ebenfalls bitten wir Sie, im online-Anmeldeformular unter «weitere Beilagen» den ausgefüllte Fragebogen «Stillen_Laktation» (siehe unten) hochzuladen. Vielen Dank.

Anmeldeschluss

30. 6. 2016

Unterlagen

Fragebogen_Stillen-Laktation 

Weitere Unterlagen

Infobroschüre CAS Still- und Laktationsberatung 

Code

C-HEB-2