ERASMUS

Was ist ERASMUS?

Das ERASMUS-Programm bietet einen Rahmen für Studierenden- und Dozierendenaustausch sowie die dazugehörende institutionelle Zusammenarbeit. Die Schweiz nimmt derzeit indirekt an dem Programm teil; das heisst im Rahmen einzelner Projekte auf Basis von Vereinbarungen mit den EU-Projektkoordinatoren oder Partnerinstitutionen. Mit der angestrebten offiziellen Teilnahme könnten die Schweizer Teilnehmenden – im Gegensatz zur heutigen Situation – die strategische Ausrichtung der Programme mitbestimmen und Projekte selber lancieren und leiten.
Quelle: Staatssekretariat für Bildung und Forschung

Welche Ziel hat das ERASMUS-Programm?

  • Entwicklung einer europäischen Dimension auf allen Ebenen des Bildungswesens
  • Förderung der europäischen Sprachen und Kulturen
  • Förderung der Mobilität und der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der Lehrenden und Lernenden

Warum heisst das Programm ERASMUS?

Das ERASMUS-Programm wurde benannt nach dem Humanisten und Theologen Erasmus von Rotterdam (1465-1536), einem unermüdlichen Gegner von dogmatischen Gedanken in allen Bereichen des menschlichen Wirkens. Erasmus durchreiste verschiedene Teile von Europa auf der Suche nach Wissen, Erfahrung und Erkenntnis, die nur durch Austausch mit anderen herausragenden Humanisten erworben werden können. Er wurde damit Namensgeber für das EU-Programm, mit dem Ziel die länderübergreifende Gemeinschaft der Wissenschaft zu erneuern.