Qualitätsförderung, Wirkungsorientierung und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen

Aromatase & Food

Das Projekt untersucht die Veränderung von Aromatase-modulierende Nahrungsmittelinhaltsstoffen bei der Zubereitung und beim Processing von Lebensmitteln und beurteilt die Relevanz für deren Einsatz als Adjuvans zu medikamentösen Therapien

Nationale Prävalenzmessung Sturz, Dekubitus und Dekubitus Kinder 2014

Die Berner Fachhochschule organisiert die nationale Prävalenzmessung Sturz, Dekubitus und Dekubitus Kinder, d.h. die Messkoordination und die nationale vergleichende Datenanalyse, zwecks Veröffentlichung dieser Qualitätsdaten durch ANQ.

Förderung ethischer Kompetenzen in der Hebammenausbildung und -praxis (INEC)

Diplomierte Hebammen benötigen für den klinischen Alltag ausgeprägte ethische Kompetenzen. Diese sollen während der Ausbildung im Ethikunterricht wie auch im klinischen Setting durch Mentoring oder Supervision gefördert werden.

TARMED Erfassung nichtärztlicher Leistungen

Der Spitalverband H+ führt ein Projekt zur Revision des TARMED durch, da diese Verrechnungssystem mit welche die ambulante Tarifstruktur der Arzt- und Spitalleistungen abgerechnet werden nicht mehr den heutigen Bedingungen entsprechen.

Tilia Entwicklungsprojekt Grade- und Skillmix

Überprüfung und Weiterentwicklung der Rahmenbedingungen für eine kompetenzgerechte und effiziente Arbeitsteilung zwischen den unterschiedlichen Qualifikationsstufen im Bereich Pflege und Betreuung

Die CurePPaC Studie

Konservative Therapiemassnahmen bei Knick-Senkfussbeschwerden werden häufig verordnet, obwohl evidenzbasierte Daten fehlen. Das Projekt untersucht deshalb verschiedene konservative Therapieregime.

Übergang begleitetes Wohnen Wil

Es handelt sich um eine Evaluation eines laufenden Projekts, das die Überleitung zwischen der stationären psychiatrischen Versorgung und dem begleiteten Wohnen verbessern soll.

ANQ Nationale Prävalenzmessung Dekubitus, Messzyklus 2013 - Modul Kinder

Die Berner Fachhochschule übernimmt die Organisation der nationalen Prävalenzmessung Dekubitus Kinder, d.h. die Messorganisation und die nationale vergleichende Datenanalyse, zwecks Veröffentlichung dieser Qualitätsdaten durch ANQ.

ANQ Nationale Prävalenzmessung Sturz & Dekubitus Messzyklus 2013

Die Berner Fachhochschule übernimmt die Organisation der nationalen Prävalenzmessung Sturz und Dekubitus, d.h. die Messorganisation und die nationale vergleichende Datenanalyse, zwecks Veröffentlichung dieser Qualitätsdaten durch ANQ.

ENCRICH

Das Projekt untersucht den Zusammenhang räumlicher Umgebung mit kritischen Ereignissen (Sturz, Aggression, Verwirrtheit) in zwei Alters- und Pflegeheimen.

RESPONS (Leben im Pflegeheim in der Schweiz – Sicht der Bewohnenden)

Gesetze, Standards und veränderte Anprüche von Pflegeheimbewohnerinnen und -bewohnern fordern eine hohe Pflegequalität. Bis heute wurde diese in Pflegeheimen aus der Sicht der direkt Betroffenen nicht umfassend evaluiert.

smartSolution

Um die Markteinführung einer neuen innovativen smartphone-applikation für die Ernährungsberatung und Forschung sicherzustellen, sind eine hohe Datenqualität (Validität) und Praxistauglichkeit Grundvoraussetzungen

Einfluss der Stochastischen Resonanztherapie auf Gleichgewicht, Gang und Kraft

Die Stochastische Resonanztherapie ist ein neues therapeutisches Trainingsverfahren, das mittels Ganzkörpervibration eine effektive Therapieergänzung zur Verbesserung der alltäglichen sensomotorischen Fähigkeiten darstellen könnte.

NW Effekte Ökonomie

Nordic Walking (NW) scheint als Ausdauerbelastung eine postive Auswirkungen auf psychoshomatische Patienten zu haben. Ausserdm scheint das NW auf der Basis einer vorgängigen Machbarkeitsstudie in der Psychosomatik gut anzuwenden zu sein.